JS FlexSlider

Schottlandreise

Schottlandreise vom 2.6. bis 5.6.2011

Ungeachtet der umfänglichen und sehr gelungenen Einführung von L Fischer zum Wasser des Lebens am vorletzten Clubabend hatten sich 26 Lions-Freunde und –freundinnen entschlossen, dem „Mythos“ Whisky in Schottland selber auf die Spur zu kommen.


Schottland

Bereits der zum Rundflug über ganz Aberdeenshire ausgeartete Landeanflug auf Aberdeen ließ bei allen die Neugierde auf ein Land wachsen, das, wie in den vier Tagen zu erleben war, weitaus mehr als den Whisky zu bieten hat. Mit Suzie Weigert, der Reiseführerin, die sich nicht nur als hervorragende Kennerin von Land, Leuten und Gebräuchen, sondern sich auch als Mitglied des tasting panels der Scotch Malt Whisky Society und damit als profunde Kennerin und Genießerin des Whiskys entpuppte, wurde ein Rundumsorglospaket geöffnet, das sicher den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird. In zwei kleineren Brennereien konnte das Whisky-Werden von der Gerste über die Mühlen, die Maischebottiche, die Brennblasen bis in die Fässer und deren Einlagerungen in bescheiden anmutende Lagerhäusern, den eigentlichen Schatzkammern, verfolgt werden. Der Vizeweltmarktführer The Glenlivet Distillery zeigte zum Kontrast, wie es möglich ist, jedes Jahr 10,5 Millionen Liter Whisky zu produzieren. Den unterschiedlich alten Endprodukten, die in zahlreichen tastings durch die Karlsruher Gaumen flossen, musste mit entsprechendem Essen begegnet werden, was u.a. Sheila und Graham in der Craggan Mill virtuos zauberten. Dass die Fassherstellung härteste Handarbeit im Akkord ist, durften die stets gutgelaunten Lionsfreunde- und freundinnen ebenso beobachten wie den Weg des Lebenswassers in die Flasche. Aber die Augen fanden auch Entspannung bei der Betrachtung der zarten, heidebewachsenen Hügellandschaft, den Waldschonungen, der stemmigen Schafe, der glücklichen Rinder und der stolzen Schotten. Zu denen zählt u.a. David Newland. Er machte die zweistündige Wanderung entlang eines ehemaligen Schmugglerpfads mit vielen Anekdoten und einer Whisky-Rast zum besonderen Erlebnis. Oder auch Claire Macpherson-Grant Russell, die Statthalterin der Queen, und ihr Mann Oliver Russell, die ihren Familienstammsitz Ballindalloch Castle mit seinen traumhaften Gartenanlagen auf offene und höchst angenehme Art und Weise präsentierten.


Anke und Uli Ulmer gebührt besonderer Dank für die Idee, die Organisation und die Durchführung der Reise, die alle Erwartungen mehr als übertroffen und das Whisky-Trinken zum Erlebnis gemacht hat.


Bericht: Ralph Egermann

 

Weitere Bilder stehen im Mitgliederbereich unter dem Menüpunkt Veranstaltungen.