We Serve

„We serve - Wir dienen“ ist Motto und Programm der Lions.
Dass wir es ernst meinen mit unserem Wahlspruch, bringen wir durch konkrete Projekte zum Ausdruck.

 

Neben den internationalen Hilfsprojekten legen wir unseren Schwerpunkt auf die Hilfe in unserer Region insbesondere zur Unterstützung von Jugendlichen und Bedürftigen. Die einzelnen Maßnahmen werden vom Förderverin LC Karlsruhe e.V. beschlossen. Aktuelle Beispiele aus den letzten Jahren sind unten beschrieben.

 

Sollten Sie eine besondere Bedürftigkeit oder ein zu unterstützendes Projekt in Erfahrung bringen, erbitten wir Ihre Mail.

Moderner Blindenstock

Ein ergänzender und interessanter Bericht aus den Badische Neueste Nachrichten vom 08.10.2013 zu unserer Unterstützung der Internationalen Sommeruniversität für Sehgeschädigte,

Weiterlesen:

Internationale Sommeruniversität für Sehgeschädigte 2013 mit 20.000 € unterstützt

Das Studienzentrum für Sehgeschädigte am KIT Karlsruhe richtete vom 1. bis 6. September die "ICCHP Summer University on Math, Science and Statistics 2013" aus. Die Lehr- und Lernwoche hatte das Ziel, den Zugang zu Mathematik, Naturwissenschaften und Statistik zu verbessern. Auch sollte vermittelt werden, wie Sehbehinderte und blinde Menschen besser am mathematische Inhalte herankommen können. 54 internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer entfalteten einen lebhaften und ausgesprochen produktiven Lernbetrieb.

Weiterlesen:

Flohmarkt auf dem Stephansplatz

Der diesjährige Flohmarkt am 6. Juli auf dem Stephansplatz war wieder ein großer Erfolg und brachte 3.658,44 EUR für den Förderverein. Der Vorstand des Fördervereins beschlossen, den Erlös auf 4000 EUR aufzustocken.

Davon sollen wieder 2000 EUR für die Seminare zum interkulturellen Lernen zur Verfügung zu stehen.

Ebenfalls 2000 EUR erhält der Kinderschutzbund Karlsruhe für sein neues Projekt „Elterncafé“, das den Eltern Beratung und Begleitung zu den Bildungsverläufen ihrer Kinder bietet.

Weiterlesen:

Interkulturelles Lernen in der Grundschule

Abschlussbericht von Frau Prof. Rösch (PH) zum Pilotprojekt des Lions-Clubs „Interkulturelles Lernen in der Grundschule“ am Clubabend in der Sparkasse am 14.03.2013.

Das Projekt richtete sich an Kinder in vier Karlsruher Grundschulen mit einem hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund, die – so war es geplant – von der zweiten bis zur vierten Klasse an zwei Nachmittagen pro Woche von Studierenden der Pädagogischen Hochschule betreut werden. Gewählt wurden Schulen in allen vier Himmelsrichtungen: Werner-von-Siemens-Schule in der Nordweststadt, Pestalozzischule in Durlach im Osten, Leopoldschule in der Weststadt und Anne-Frank-Schule in Oberreut im Süden.

Weiterlesen:

Seite 1 von 8